Bindungsarten von Abschlussarbeiten

Seminararbeiten, Hausarbeiten, Bachelorarbeiten oder Dissertationen. So viele verschiedene Formen wissenschaftlicher Publikationen es gibt, so viele Arten diese zu Binden gibt es auch. Welche Varianten der Bindung es gibt und welche für eure Arbeit geeignet sind, werden in folgendem Beitrag analysiert.

Klebebindung:
Die definitiv simpelste und kostengünstigste Art eine Abschlussarbeit unveränderbar binden zu lassen ist die Klebebindung. Diese ist für Arbeiten mit geringem bis mittlerem Umfang geeignet. Hierbei werden die Blätter in einen vorgefertigten Umschlag gelegt und durch Erhitzen am Rücken festgeklebt.

Spiralbindung:
Die Spiralbindung (oder auch Ringbindung) ist eine komplexere Variante eine Arbeit binden zu lassen. Diese eignet sich besonders für Arbeiten mit mittlerem bis großen Umfang. Hierbei werden die Blätter wie bei Blöcken gestanzt und eine Spirale gelegt.

Buchbindung:
Die Buchbindung ist mit Abstand die edelste und ansehnlichste Variante der Bindungen. Sie eignet sich besonders für Arbeiten mit großem Umfang und ist in Soft- und Hardcover- Variante verfügbar. Hierzu gibt es die Möglichkeit das Cover mit individueller Beschriftung zu bekleben um die Arbeit optisch zu verfeinern.

Falls Sie weitere Fragen zu den verschiedenen Bindungsarten haben, oder nicht wissen, welche für Ihre Arbeit optimal ist, kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne!

Zurück